"One hour - hit the shower!"

Joe correcting grashopper on the barrelEin viel zitierter Spruch von Joseph Pilates. Eine Stunde - fertig. Seine Trainingsmethode ist vor allem eines: Hocheffizient. Eine Wochenstunde konzentriertes Spiel mit dem Körper und wir können trotz Alltag, Hektik und wenig freier Bewegung gesund und fit bleiben? Genau. Ausgleichsgymnastik. Auf den Punkt gebracht. "Medizin gegen alles" - Risiken & Nebenwirkungen? Gelegentlich Muskelkater an ungewohnten Stellen.

Frei?

Wer es zu etwas gebracht hat, bleibt sitzen - im Meeting, vor dem Computer, beim Essen, im Auto, vor dem Fernseher oder im Theater. Wer nicht aufstehen muss, hat es auf die Sonnenseite geschafft. Leider sehen unsere Körper das anders. Die brauchen von Natur aus Bewegung, um gesund zu bleiben. Muskeln, die nicht gebraucht werden, minimalisiert der Organismus. Sparmassnahme. Eigentlich sehr sinnvoll.

Work out to uncage your body back again

Schmerzfrei!

Bewegungen, die wir nie machen, werden irgendwann unmöglich, aus dem gleichen Grund: Unser Körper spart Energie, wo immer er kann. Wir fühlen uns steif und meinen, das sei so etwas wie "Rost" und schieben es aufs Altern. Und Schmerzen gehören da nun einmal dazu... Muss absolut nicht sein. Unser Körper passt sich an, das kann er unglaublich gut. Auch zurück in die andere Richtung, wenn wir wieder anfangen, uns zu bewegen. Das ganze Leben lang! Mit zunehmendem Alter werden die Zyklen länger, wir regenerieren uns langsamer. Das kennt jeder - zumindest vom Feiern. Aber wir regenerieren uns. Und wenn wir es darauf anlegen, auch vollständig.

Workout statt Painkiller

Wenig Bewegung, genauso wie lang anhaltende, monotone Bewegungsabläufe oder langes Stehen führen dazu, dass bestimmte Muskelgruppen verkümmern, andere versteifen. Wenn diese hin und wieder gezielt gefordert und gedehnt werden, reicht das zumindest aus, um vielen der typischen Leiden der Gegenwart massiv entgegenzuwirken: Frozen Shoulder, chronisch wiederkehrende Rücken-, Kopf- oder Nackenschmerzen, Hüftprobleme... Die Liste ist lang.

4me2

Pilates kann noch mehr. Deshalb erfreut es sich wachsender Beliebtheit, nicht nur bei Schauspielern, Tänzern, Fussballern, Managern (und jeweils *innen und *sonstigen, selbstverständlich) oder Schmerzpatienten, die von Therapieangeboten der Pharmaindustrie enttäuscht wurden oder auf deren Risiken & Nebenwirkungen verzichten wollen.

Das Training nach "The Method" macht Spass und steigert das allgemeine Wohlbefinden. Darüber hinaus erzielen Pilatestrainer bzw. die Trainierenden regelmässig Erfolge wie

  • Steigerung von Selbstwahrnehmung, Körpergefühl und Koordination
  • Steigerung von Konzentrationsfähigkeit und Kreativität
  • Fortgesetzte Reha nach Verletzungen und OPs
  • Umfassende Reha nach Schwangerschaften
  • Vitalisierung geschwächter Atmung, Linderung von Bluthochdruck
  • Optimierung des Bewegungsapparates bei irreperablen Schäden
  • Linderung endokrinologischer Dysbalancen

Wunder oder Wissenschaft?

Joe showing the star on his reformer "Ich bin meiner Zeit 50 Jahre voraus" seufzte Joseph Pilates 1967, kurz vor seinem Tod. Seinen Lebenstraum konnte er nicht verwirklicht sehen. Er wollte seine Methode, die er "Contrology" nannte, der medizinischen Fachwelt glaubhaft machen und sein Training so allen Menschen zugänglich machen, zur Prävention, Therapie und Rehabilitation: "Because it's good for the body".

Zufälligerweise gründet sich 2007, genau 50 Jahre nach Pilates Tod, der Fascia Research Congress in Boston: Finaler Startschuss für eine systematische Erforschung der Funktionen der Bindegewebshäute um Muskeln und alle anderen Organe, der bis dato wegsezierten Faszien. Seither lieferte dieser junge Forschungszweig bereits einige sehr vielversprechende Erkenntnisse. Manches, was "Joe" (und mit ihm viele andere empathiebegabte Empiriker mit unerklärlichen "Wunder"-Heilerfolgen) instinktiv begreifen, wird nach und nach auch im mechanistisch-wissenschafltichen Sinne nachvollziehbar und kalkulierbar.  

Cover: Joseph Pilates.der Mann, dessen Name Programm wurde.

"Ich gehe nie zum Arzt. Die Ärzte kommen zu mir." Noch so ein flotter Satz vom Joe. Mehr über ihn, seine Eigenarten und bemerkenswerte Biographie gibt es schön erzählt im hervorragend recherchierten Buch von Eva Rincke: Joseph Pilates. Der Mann, dessen Name Programm wurde.

 

So oder so: Pilates tut gut. Unbedingt ausprobieren!

▲ menu ▲